NOSW on Tour 2019

Von Schermbeck bis Goch:

Die NOSW on Tour 2019 machte viel Freude

01. Mai 2019

Los gehts, die erste Sonderprüfung wartet schon!
Los gehts, die erste Sonderprüfung wartet schon!

Am Mittwoch, den 1. Mai 2019 um 9:30 Uhr, trafen sich die NOSW Mitglieder zur NOSW on Tour 2019 im NOSW-Clublokal Haus Mühlenbrock in Schermbeck. 26 Personen hatten sich für die knapp 150 Kilometer lange Tour von Hans und Erika Niemann angemeldet. Bevor die Teilnehmer jedoch auf die Strecke entlassen wurden gab es eine kleine Fahrerbesprechung bei einem Muntermacher-Kaffee. Hans und Erika erklärten den groben Ablauf der Tour, erläuterten die gut ausgearbeiteten Fahrtunterlagen und kündigten die erste kleine Sonderprüfung an. Dann hieß es: "Ab in die Autos, es geht los!"

Mit der Fähre ging es von Walsum nach Orsoy
Mit der Fähre ging es von Walsum nach Orsoy

Auf dem Parkplatz neben dem NOSW-Clublokal wurde dann die oben erwähnte erste Sonderprüfung durchgeführt. Hat man diese dann (möglichst erfolgreich) hinter sich gebracht, durfte man sich direkt auf die Strecke begeben. Die erste Etappe führte dann Richtung Voerde. Dabei fuhren wir durch die grünen Wiesen und Wälder von Spellen, Götterswickerhamm und Löhnen. Entlang des Rheins, durch das stillgelegte Kraftwerk Voerde, ging es weiter Richtung Dinslaken und Duisburg. Die Etappe neigte sich langsam dem Ende zu und alle freuten sich auf eine kleine Pause in Rheinberg. Doch zuvor musste noch der Rhein per Fähre in Walsum überquert werden. Gesagt, getan. Auf der anderen Seite in Orsoy angekommen ging es auch flott weiter. Unser Ziel: Das Krauthaus Heesenhof in Rheinberg-Budberg.

Das Krauthaus-Heesenhof in Rheinberg-Budberg
Das Krauthaus-Heesenhof in Rheinberg-Budberg

Das Krauthaus Heesenhof ist ein schönes Ausflugslokal im Grünen. Hier gönnten wir uns eine Pause bei Kaffee, Kuchen und - wer mochte - eine kleine warme Mahlzeit. Von uns gibt es, vor allem wegen dem hervorragenden Essen, eine klare Empfehlung das Krauthaus zu besuchen. Gestärkt und motiviert gingen wir dann die zweite Sonderprüfung an, die uns draußen vor der Weiterfahrt erwartete. Danach ging es wieder auf die Straße immer Richtung Goch. Auch während dieser Etappe erfreuten wir uns an der Streckenführung. Beschauliche Dörfer, weite Wiesen und dichter Wald wechselten sich stetig ab während wir uns dem Ziel näherten.

Historische Nutzfahrzeuge wurden ausgestellt
Historische Nutzfahrzeuge wurden ausgestellt

Nur noch wenige Kilometer waren dann noch zu fahren nachdem wir das Ortseingangsschild von Goch passierten. Ziel war der sehenswerte und sehr gemütliche Garten von Hans und Erika. Der Grill stand auch schon bereit, es konnte losgehen. Doch als Überraschung haben die beiden noch eine kleine Ausstellung historischer Nutzfahrzeuge vorbereitet, die wir ausnahmsweise per pedes erreichen konnten. Der Besitzer der Fahrzeuge war so nett uns diese vorzuführen und unsere Fragen fachkundig zu beantworten. Vielen Dank dafür!

Isabell und Katrin holten den Sieg
Isabell und Katrin holten den Sieg

Video

Fotos